Erfahrungsbericht Pirelli MT 60 RS

Erfahrungsbericht Pirelli MT 60 RS

Der Pirelli MT 60 RS wurde ja speziell für die Ducati - Scrambler - Modelle entwickelt und war somit als Erstbereifung auch auf meine Scrambler Icon Dark als montiert. Unterschiedlich geformte Profilblöcke sollen wohl an Enduroreifen erinnern. Die so profilierten Reifen haben eine angenehme und sehr gute Laufruhe. Aufgrund der sehr weichen Gummimischung mit hohem Silicaanteil, reagiert der Reifen sehr präzise auf Lenkimpulse und ist auch bei höhen Geschwindigkeiten und engen Kurven sehr gut fahrbar. Auch bei unterschiedlichen Straßenbelägen, Regen und Bitumenflickstellen gibt es am Reifen nichts auszusetzen. Bei mir hat er nie Unruhe ins Fahrwerk gebracht. Der typische Einsatzzweck ist natürlich Straße, aber auch ein Schotterweg ist mit dem Reifen möglich. Allerdings hat der Reifen auch eine Schattenseite. Aufgrund der sehr weichen Gummimischung, hatte der Hinterreifen nach nur 3800 km die Verschleissgrenze erreicht. Wer mit dieser geringen Laufleistung leben kann, für den ist dieser Reifen im Endurolook sicher eine Alternative, die gut aussieht und auch noch sehr gut fahrbar ist.

Hinterreifen Pirelli MT 60 RS

Hinterreifen Pirelli MT 60 RS

Pirelli MT 60 RS

Pirelli MT 60 RS